Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

inhouse5000 im Stadtbad Döbeln

Am 30. August 2010 wurde das erste in Sachsen installierte Brennstoffzellen-Heizgerät vom Typ inhouse5000 im Stadtbad Döbeln in Betrieb genommen. Die Stadtwerke Döbeln als Betreiber der Anlage beteiligen sich damit an einem zweijährigen Feldtest, der im Rahmen des "Nationalen Innovationsprogrammes Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie" von der Bundesregierung gefördert wird. Der erzeugte Strom wird ins Stadtnetz eingespeist. Die thermische Energie wir zur Beheizung eines Schwimmbeckens genutzt.


 

inhouse5000 im Feldtest

 

Am 31. März 2010 fand der Kick-Off-Workshop zur ersten Phase des Feldtestes statt, der im Rahmen des Nationalen Innovationsprogrammes Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) durchgeführt wird. Anlaß war die Inbetriebnahme der ersten Anlage bei Vattenfall Europe AG in Berlin.



 

Bundespreis erhalten

Das inhouse-Entwicklungskonsortium hat im März zur internationalen Handwerksmesse 2010 in München den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobten "Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk" verliehen bekommen.

 

Das inhouse-Entwicklungskonsortium hat im März zur internationalen Handwerksmesse 2010 in München den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobten "Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk" verliehen bekommen.
 

inhouse5000 in Mailand

Im November 2009 wurde eine PEM-Brennstoffzellenanlage inhouse5000 beim italienischen Energieversorger Enel Energia SpA in Mailand installiert.